“Wir für TSG”

Prominente aus ganz Hessen werben für Thorsten Schäfer-Gümbel im Kampf um das Direktmandat und die Hessenwahl

Sie klingeln an Haustüren, besuchen Einrichtungen und werben öffentlich auf Straßen und Plätzen in der Stadt und dem Landkreis Gießen für Thorsten Schäfer-Gümbel. Prominente wie Heidi Wieczorek-Zeul, Norbert Schmitt, Armin Schild und Willi Görlach, Bärbel Feltrini und Matthias Kollatz-Ahnen, Heike Habermann und Wolfgang Schuster werben in den letzten Tagen und Stunden vor der Landtagswahl am 22. September für den SPD-Spitzenkandidaten aus Gießen. Alle haben ein gemeinsames Ziel: Sie wollen den Wechsel in Hessen und einen Sieg des SPD-Spitzenkandidaten Thorsten Schäfer-Gümbel gegen Volker Bouffier auch im Kampf um das Direktmandat im Wahlkreis Gießen-Land. “Gemeinsam mit Thorsten Schäfer-Gümbel können wir 15 Jahre Schwarz-Gelb beenden. Auf den letzten Metern zur Landtagswahl entscheidet sich, wer unser Land in die Zukunft führt”, heißt es in einer gemeinsamen Erklärung der Unterstützer.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

Mehr im Blog

Flüchtlingsfrage: Landesregierung gefährdet Menschenleben

Die Gießener SPD-Stadtverbandsvorsitzenden Nina Heidt-Sommer und Christopher Nübel fordern gemeinsam mit dem heimische SPD-Unterbezirksvorsitzenden und Landtagsabgeordneten Frank-Tilo Becher angesichts der Brandkatastrophe im Flüchtlingslager Moria auf der griechischen Insel Lesbos ein schnelles und gemeinsames Vorgehen der demokratischen Parteien im Hessischen Landtag. Es brauche jetzt eine schnelle und klares Signal, dass Hessen

Weiterlesen...

Tag der offenen Tür ein voller Erfolg

Am vergangenen Samstag veranstaltete der SPD-Unterbezirk Gießen den ersten Tag der offenen Tür. In das Parteihaus in der Grünberger Straße waren Parteimitglieder sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger eingeladen. Auf der Veranstaltung bot sich nicht nur die Gelegenheit zur Information über die örtliche Arbeit der SPD, sondern auch zu zahlreichen Gesprächen

Weiterlesen...

Schwarz/Grüner Gesetzentwurf sorgt für Demokratieabbau und erschwert die politische Beteiligung von Ausländern in den hessischen Kommunen

„Der schwarzgrüne Gesetzentwurf zur Neustrukturierung der Ausländerbeiräte legt die Axt an das Fundament der politischen Mitbestimmung von nicht-deutschen Bürgerinnen und Bürgern in Hessen. Und mit einer Axt integriert man nicht, sondern man spaltet!“, heißt es in einer gemeinsamen Pressemitteilung des SPD-Landtagsabgeordneten Frank-Tilo Becher und des SPD-Stadtverbandes.   „Dass Schwarzgrün nicht

Weiterlesen...
Scroll to Top