Thorsten Schäfer-Gümbel zu Besuch bei GAL Digital GmbH

Thorsten Schäfer-Gümbel mit HoloLens AR-Brille und Geschäftsführer Daniel Gal
Gerald Hänsel, Christoph Fellner von Feldegg, Thorsten Schäfer-Gümbel, Daniel Gal und Entwickler Dennis Johannisson.

Kurz vor Ostern besuchte der hessische SPD-Landes- und Fraktionsvorsitzende und stellvertretende Bundesvorsitzender der SPD Thorsten Schäfer-Gümbel die GAL Digital GmbH in Obbornhofen. Geschäftsführer der Agentur für Mobile-, Internet- und Softwareentwicklung sowie Online-Marketing, Daniel Gal, begrüßte den Landtagsabgeordneten zusammen mit Ortsvorsteher Willy Zimmer und den Vertretern der Hungener SPD Gerald Hänsel und Christoph Fellner von Feldegg in den Räumen des 2005 gegründeten Top-Innovators 2016.

GAL Digital wurde im Innovationswettbewerb „TOP 100“ der compamedia GmbH als eines der 100 innovativsten Unternehmen des deutschen Mittelstands im Jahr 2014 und 2016 ausgezeichnet. Die Preisverleihung TOP 100 findet seit mittlerweile 22 Jahren statt und hat sich zum Ziel gesetzt, auf besonders innovative Mittelständler aufmerksam zu machen. Die 100 besten Unternehmen werden aus den vielen Bewerbern anhand objektiver und wissenschaftlich fundierter Methoden ausgewählt.

Im Eingangsbereich von GAL ist groß zu lesen: „Alle sagten, das geht nicht, dann kam einer der wusste das nicht und hat es einfach gemacht“. Von diesem Motto konnten sich die Genossen beim Rundgang durch die „Fertigung“ selbst ein Bild machen und zeigten sich beeindruckt von der Vielfalt der Projekte, die GAL Digital betreut und für unterschiedlichste namhafte Unternehmen entwickelt. Das zur Zeit 25-köpfige Entwicklerteam gestaltet und produziert Apps und Webanwendungen z.B. für private Radiosender, Smart-TV Geräte, Fototerminals in Drogeriemärkte, die Systemgastronomie, Kosmetikbranche oder interaktive 3D-Anwendungen für den Maschinenbau. „Wir überzeugen durch professionelle Lösungen, ca. 70 Prozent unserer Kunden kommen aufgrund von Empfehlungen zu uns“, sagte Geschäftsführer und Inhaber Daniel Gal. „Wir sind immer auf dem aktuellen technischen Stand, kaum ein anderes Unternehmen hat ständig ca. 80% der am Markt erhältlichen Endgeräte zur Anpassung der Apps“, so Gal weiter. Durch die langjährige Zusammenarbeit mit der Technischen Hochschule Mittelhessen, ermöglicht es GAL Digital vielen Studierenden ihre Bachelor- bzw. Masterarbeiten in einem innovativen Unternehmen in der Region zu schreiben. Die meisten der im Schnitt 33jährigen Mitarbeiter kommen auch aus der näheren Umgebung und begrüßen es sehr, nicht jeden Tag in den Frankfurter Raum zu pendeln zu müssen. „Ihre Entscheidung, hier vor Ort in unserer Region, Ihr Unternehmen zu gründen und auch hier die Arbeitsplätze für hochqualifizierte junge Menschen zu schaffen, verdient Anerkennung und ist ein lebendiger Beweis dafür, dass das sehr erfolgreich geht.“, sagte Schäfer-Gümbel zum Abschluss des Besuchs.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

Mehr zum Thema

Flüchtlingsfrage: Landesregierung gefährdet Menschenleben

Die Gießener SPD-Stadtverbandsvorsitzenden Nina Heidt-Sommer und Christopher Nübel fordern gemeinsam mit dem heimische SPD-Unterbezirksvorsitzenden und Landtagsabgeordneten Frank-Tilo Becher angesichts der Brandkatastrophe im Flüchtlingslager Moria auf der griechischen Insel Lesbos ein schnelles und gemeinsames Vorgehen der demokratischen Parteien im Hessischen Landtag. Es brauche jetzt eine schnelle und klares Signal, dass Hessen

Weiterlesen...

Tag der offenen Tür ein voller Erfolg

Am vergangenen Samstag veranstaltete der SPD-Unterbezirk Gießen den ersten Tag der offenen Tür. In das Parteihaus in der Grünberger Straße waren Parteimitglieder sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger eingeladen. Auf der Veranstaltung bot sich nicht nur die Gelegenheit zur Information über die örtliche Arbeit der SPD, sondern auch zu zahlreichen Gesprächen

Weiterlesen...

Schwarz/Grüner Gesetzentwurf sorgt für Demokratieabbau und erschwert die politische Beteiligung von Ausländern in den hessischen Kommunen

„Der schwarzgrüne Gesetzentwurf zur Neustrukturierung der Ausländerbeiräte legt die Axt an das Fundament der politischen Mitbestimmung von nicht-deutschen Bürgerinnen und Bürgern in Hessen. Und mit einer Axt integriert man nicht, sondern man spaltet!“, heißt es in einer gemeinsamen Pressemitteilung des SPD-Landtagsabgeordneten Frank-Tilo Becher und des SPD-Stadtverbandes.   „Dass Schwarzgrün nicht

Weiterlesen...
Scroll to Top