Archiv

Giessener Anzeiger: SPD-Landtagskandidat Frank-Tilo Becher präsentiert sich Genossen in Ortsvereinen

GIESSEN-KLEINLINDEN – (kg). “Diesmal müssen wir es schaffen, die schwarz-grüne Koalition abzulösen, die SPD zur stärksten Kraft zu machen und eine Koalition zu schmieden”, hieß es in der Einladung zur gemeinsamen Mitgliederversammlung der südlichen SPD-Ortsvereine Allendorf, Kleinlinden und Lützellinden mit Blick auf die hessische Landtagswahl im Herbst. Gekommen war dazu mit Frank-Tilo Becher ein “sehr interessanter Kandidat”, der für die heimischen Genossen ins Rennen gehen soll. Am 28. Februar soll er dazu offiziell gekürt werden.

Melanie Haubrich zur neuen Fraktionsvorsitzenden gewählt

Die Fraktion der SPD im Kreistag traf sich am 27.1.2018 zu einer Klausur. Hauptsachthema war der Nachtragshaushalt 2018, dessen Eckdaten der Fraktion vorgestellt wurden. Von zentraler Bedeutung werden die Schul- und Kreisumlage sein. Eine Absenkung des Hebesatzes der Schulumlage wird nicht machbar sein. Vor allem die Vorgabe des Landes, wonach die Kosten der Schulsozialarbeit in die Umlagenfinanzierung einzubeziehen ist, stehen dem entgegen.

Matthias Körner fordert Entschädigung der Automobil-Industrie für betroffene Fahrzeughalter

Im Angesicht der drohenden Fahrverbote für Diesel-Fahrzeuge in Gießen, forderte der SPD-Bundestagskandidat Matthias Körner am Freitag, eine Entschädigung der Automobil-Industrie für die betroffenen Fahrzeughalter. „Es kann nicht sein, dass der Betrug der Manager wieder auf Kosten der Verbraucher geht,“ sagte Körner.   Am Donnerstag traf sich der Kandidat mit seiner Parteikollegin, der Bundesumweltministerin Barbara Hendricks …

Matthias Körner fordert Entschädigung der Automobil-Industrie für betroffene Fahrzeughalter Mehr lesen

Tolle Leistung! ZAUG g GmbH – Deutschlandweit an zweiter Stelle bei der Vermittlung von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt.

Der neue Geschäftsführer Heiko Bennewitz, sowie der Bereichsleiter Koordination Jugend und Beruf, Flüchtlingsprojekte, Sebastian Haack und die Fachbetreuer Katharina Gräf und Tobias Kummer informieren die Delegation der SPD, der neben der Landrätin Anita Schneider, der ehrenamtliche Dezernent für Integration Istayfo Turgay auch der SPD-Bundestagskandidat Matthias Körner angehörten, über die vielfältigen Projekte im Bereich Integration von …

Tolle Leistung! ZAUG g GmbH – Deutschlandweit an zweiter Stelle bei der Vermittlung von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt. Mehr lesen

Matthias Körner: Bezahlbarer Wohnraum für alle!

Ganz gleich, ob Stadt oder Dorf, Gießen oder Kirtorf, Alsfeld oder Hungen: „Bezahlbarer Wohnraum für alle ist entscheidend. Dafür will ich mich in Berlin stark machen“, sagte heute der SPD-Bundestagskandidat für den Wahlkreis 173 Gießen-Alsfeld, Matthias Körner. „Ich möchte, dass Wohnen bezahlbar bleibt, gerade auch mit mittlerem und niedrigem Einkommen. Wenn Menschen mehr als ein …

Matthias Körner: Bezahlbarer Wohnraum für alle! Mehr lesen

Digitalisierung und Arbeit 4.0 – Chancen und Risiken

Die Digitalisierung hat einen fundamentalen Wandel für die Beschäftigten und deren Arbeitswelt zur Folge. Digitale Arbeit enthält die Chancen, selbstbestimmt und gesund unter attraktiven Arbeits- und Lebensbedingungen zu arbeiten – sie enthält aber auch die Gefahr des genauen Gegenteils. Daher muss der Wandel der Arbeitswelt aktiv und im Sinne von „Guter Arbeit“ von Politik und …

Digitalisierung und Arbeit 4.0 – Chancen und Risiken Mehr lesen

Matthias Körner tritt Nachfolge von Rüdiger Veit als SPD-Bundestagskandidat an

KREIS GIESSEN/REGION – Matthias Körner tritt die Nachfolge von Rüdiger Veit als Bundestagskandidat im Wahlkreis 173 Gießen/Vogelsberg an. Am Abend wurde der Vorsitzende des SPD-Unterbezirks Gießen durch die Wahlkreiskonferenz in der Gallushalle mit einem großen Vertrauensvotum ausgestattet. Von den 157 gültigen Delegiertenstimmen entfielen 140 auf Körner, während 13 sich gegen diesen aussprachen und vier ihrer …

Matthias Körner tritt Nachfolge von Rüdiger Veit als SPD-Bundestagskandidat an Mehr lesen

Erinnerung an Albert Osswald

Heute vor genau 20 Jahren verstarb der Sozialdemokrat Albert Osswald. Als Oberbürgermeister der Stadt Gießen und späterer Ministerpräsident hat er sich in besonderer Weise um unserer Gesellschaft verdient gemacht. Infrastrukturprojekte wie der Gießener Ring, die vielen späteren Generationen zugutekommen, bleiben genauso mit seinem Namen verbunden wie seine Versöhnungspolitik nach dem 2. Weltkrieg. Albert Osswald war …

Erinnerung an Albert Osswald Mehr lesen

AG 60 plus auf den Spuren der Industriegeschichte

Die Senioren der AG 60 plus der SPD im Unterbezirk Gießen waren im Ruhrgebiet auf den Spuren der Industriegeschichte unterwegs. Im Rahmen einer Führung im Denkmalspfad Zollverein in Essen bot sich ihnen die Möglichkeit, die einst größte und leistungsstärkste Zeche der Welt kennenzulernen. Die Besonderheiten des UNESCO Welterbes wurden ansprechend und verständlich vermittelt. Virtuell wurde …

AG 60 plus auf den Spuren der Industriegeschichte Mehr lesen

Scroll to Top