SPD nominiert Anita Schneider einstimmig zur Landratskandidatin

Anita Schneider aus Fronhausen hat in einer 20 minütigen Grundsatzrede Eckpunkte für eine neue Landkreispolitik skizziert. Die 47jährige Marathonläuferin kennt die heimische Region gut, denn sie hat viele Jahre in der Stadtverwaltung Gießen gearbeitet und ist familiär im Landkreis verwurzelt. In mehreren Redebeiträgen der Delegierten wurde die breit gefächerte Ausbildung und Berufspraxis in kommunalen Verwaltungen gewürdigt. Sie besitzt eine hohe Sensibilität bei besonders schwierigen Themen und hat darüber hinaus die Fähigkeit unterschiedliche Positionen zusammenzubringen. Ihr wirtschafts- , und sozialpolitisches Profil, ist eine besondere Qualifikation angesichts der regionalen Herausforderungen.

„Wenn man sich eine Kandidatin backen könnte, wäre sie wie Anita Schneider“, so TSG. Landrat Willi Marx forderte in einer kämpferischen Rede die Unterstützung für Anita Schneider. „Ich will, dass ab Januar 2010 eine Frau an der Spitze des Landkreises steht, die menschliches Gespür für die wirklichen Bedürfnisse unserer Bürgerinnen und Bürger hat“, so Marx.

Vorausgegangen war ein Findungsverfahren mit insgesamt 17 Vorschlägen.

Veröffentlicht am 10.10.2008

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

Mehr im Blog

Wechsel an der Spitze des SPD Unterbezirks Gießen

Heute fand unser großer Parteitag in Wieseck statt. Wichtigster Tagesordnungspunkt: Die Wahl eines neuen Vorstandes. Unser alter Vorsitzender Matthias Körner ist nach über 8 Jahren an der Spitze unserer lokalen Partei nicht mehr angetreten. Wir sagen hier auch nochmal: Danke Matthias, dass du so lange unser Vorsitzender warst, dass du

Weiterlesen...
Scroll to Top