Langgönser Kreispolitikerin Kristine Tromsdorf 25 Jahre Mitglied in der SPD!

Der hessische SPD- Landesvorsitzende und Vorsitzende des SPD- Unterbezirks Gießen, Thorsten Schäfer- Gümbel und der Vorsitzende des SPD- Ortsvereins Langgöns, Gerald R. Dörr haben in einer gemeinsamen Erklärung das Engagement von Kristine Tromsdorf gewürdigt.
Anlässlich der 25- jährigen Parteimitgliedschaft der schulpolitischen Sprecherin der SPD- Kreistagsfraktion und früheren stellvertretenden Unterbezirksvorsitzenden am 1. August, ließen es sich Schäfer- Gümbel und Dörr nicht nehmen, auf die Verdienste der Langgönser Kreistagsabgeordneten hinzuweisen.

Thorsten Schäfer- Gümbel bezeichnete die 48- jährige Studiendirektorin, die am Gymnasium „Johanneum“ in Herborn unterrichtet, als Bildungspolitikerin aus Überzeugung. „Der Schwerpunkt Bildung der Kreis- SPD hat viel mit dem Engagement von Kristine Tromsdorf zu tun“ erklärte er.
Dabei genieße sie einen ausgezeichneten Ruf, der weit über die SPD hinausgehe. „Ihre beruflichen Erfolge sind ein Beleg dafür“.

Gerald Dörr lobte die Fähigkeit seiner Stellvertreterin im SPD- Ortsverein, Brücken zu bauen und sachlich zu argumentieren: „Wenn Diskussionen einmal etwas hitziger werden, ist es immer gut, wenn Kristine am Tisch sitzt. Sie ist jederzeit in der Lage, Gesprächen durch ihre vermittelnde Art die Schärfe zu nehmen und alle Teilnehmer einer Diskussionsrunde und deren Interessen mit einzubinden.“

Der Langgönser SPD- Chef begrüßt bei seiner Parteifreundin auch die Fähigkeit, bei allem was sie tut auch die notwendige Konsequenz an den Tag zu legen. „So ist sie in ihrem Beruf und so ist sie in der Politik. Das hat sie nicht zuletzt rund um die Entstehung der Oberkleener Grundschule an den Tag gelegt“ erklärte Dörr.

Während Bürgermeister Horst Röhrig und der Oberkleener SPD- Vorsitzende Horst Gärtner auf der Gemeindeebene hart für diese Schule gekämpft hätten, sei es insbesondere Kristine Tromsdorf gewesen, die sich ab Mitte der 90- er auf Kreisebene für eine neue Bildungseinrichtung im Kleebachtal stark gemacht hatte.

„Entscheidend waren Kristines Gespräche mit dem damaligen hessischen Finanzminister Karl Starzacher (SPD)“ so Dörr. „Wenn sie ihn und damit die hessische Landesregierung damals nicht von der Notwendigkeit dieser Bildungseinrichtung überzeugt hätte, gäbe es heute keine Grundschule in Oberkleen“ erinnert er sich.
Auch als die SPD 1998 im Landtag in die Opposition musste kämpfte Kristine Tromsdorf weiter für die Schule. „Damals haben die Langgönser Kreispolitiker an einem Strang gezogen“ lobte der Langgönser SPD- Chef. „Kristine Tromsdorf als Mitglied der Regierungskoalition im Kreistag hat sich damals gemeinsam mit den Oppositionspolitikern Hans Noormann und Martin Hanika für den Bau der Schule eingesetzt. Auch diesem Umstand haben es die Kinder des Kleebachtals zu verdanken, dass sie heute gemeinsam in den Unterreicht gehen können“

Thorsten Schäfer- Gümbel ergänzte: „Kristine Tromsdorf hat nicht nur für Langgöns, sondern für den ganzen Landkreis viel bewegt. Dafür möchte ich an dieser Stelle Danke sagen“.
Schäfer- Gümbel und Dörr machten auch deutlich, dass sie nicht nur die Pädagogin und Bildungspolitikerin, sondern auch den Menschen Kristine Tromsdorf sehr schätzen: „Das persönliche Gespräch mit ihr ist immer ein Gewinn“ erklärte Schäfer- Gümbel und Dörr ergänzte „ich kann Kristine stundenlang zuhören, weil sie immer interessante Dinge zu sagen hat. Alles was sie sagt hat Hand und Fuß. Außerdem schätze ich ihre absolute Zuverlässigkeit.“

Veröffentlicht am 18.08.2009

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

Mehr zum Thema

Wechsel an der Spitze des SPD Unterbezirks Gießen

Heute fand unser großer Parteitag in Wieseck statt. Wichtigster Tagesordnungspunkt: Die Wahl eines neuen Vorstandes. Unser alter Vorsitzender Matthias Körner ist nach über 8 Jahren an der Spitze unserer lokalen Partei nicht mehr angetreten. Wir sagen hier auch nochmal: Danke Matthias, dass du so lange unser Vorsitzender warst, dass du

Weiterlesen...
Scroll to Top