Arbeitsmarkt- und Wirtschaftspolitik

Der Mensch steht im Mittelpunkt unserer Beschäftigungs- und Wirtschaftspolitik

Die Teilhabe an der Gesellschaft und eine Lebensführung nach den eigenen Vorstellungen sind eng mit der Chance auf erfüllende und gerecht entlohnte Arbeit verknüpft. Deshalb steht für uns Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten der Mensch mit seinen Bedürfnissen im Mittelpunkt unserer Beschäftigungs- und Wirtschaftspolitik. Unsere Politik hat daher zum einen die Förderung sowie Stärkung der Fähigkeiten und Fertigkeiten des Einzelnen zum Ziel.

Zum anderen arbeiten wir ständig an der Sicherung bestehender beziehungsweise Schaffung von Arbeitsplätzen. Die Qualifizierung von Menschen, die Wirtschaftsförderung, die Förderung von Unternehmensgründungen, die Stärkung des Gießener Landes als Wissensregion, die Forcierung der Energiewende, der Ausbau des schnellen Internets und die gezielte Förderung des Tourismus sind Kerninstrumente unserer Beschäftigungs- und Wirtschaftspolitik als SPD im Gießener Land. Dabei knüpfen wir an den Stärken unseres Landkreises an. Zugleich versuchen wir unsere Region auf die ökonomischen Megatrends unseres Jahrhunderts einzustellen und heute die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft zu stellen.

Die wirtschaftliche Struktur unseres Landkreises bietet viele Chancen

Der Landkreis Gießen zeichnet sich durch eine vielfältige Wirtschaftsstruktur aus. Die Justus- Liebig-Universität und die Technische Hochschule Mittelhessen stehen für Innovation und technologische Entwicklung. Ebenso das Fraunhofer Institut für Molekularbiologie und Angewandte Oekologie IME. Die Arbeit des Transferzentrums TransMit befördert die ökonomische Nutzbarkeit der an den beiden Hochschulen erarbeiteten Patente. Unser Ziel ist, dass diese Patente auch in der Region eingesetzt werden, um Innovationskraft und Wertschöpfung im Gießener Land zu stärken. Auch deshalb werden Ausgründungen aus der Hochschule durch Einrichtungen wie dem Technologie- und Innovationszentrum Gießen (TIG), bei welchem der Landkreis Gesellschafter ist, gefördert.

In der gewerblichen Wirtschaft dominiert das verarbeitende Gewerbe. Die industrielle Struktur ist geprägt von einem Branchenmix, wobei der Maschinenbau und die Metall- und Elektroindustrie dominieren, während die Medizin- und Pharmaindustrie hohe

Wachstumsraten aufweisen. Die Wirtschaft ist stark durch kleinere und mittlere Betriebe geprägt, von denen einige weltweit agieren. Die Zunahme des Tourismus hat zu einem Wachstum im Hotel- und Gaststättengewerbe beigetragen. Von hohem Vorteil für den Landkreis ist seine Lage mitten in Hessen und mitten in Deutschland mit bester Anbindung an das Bundesautobahn- und Schienennetz.