Briefwahl

Sie können der SPD bereits vor dem Wahltag Ihre Stimme geben. Ab dem 19. August können Sie die Briefwahl beantragen oder direkt in Ihrem Rathaus wählen.

Briefwahl beantragen

Um bequem und in Ruhe von zu Hause aus per Brief wählen zu können, müssen Sie Briefwahlunterlagen beantragen. Entweder mit der Wahlbenachrichtigungskarte oder mit unserer unten beigefügten Postkarte, die Sie herunterladen und ausdrucken können. In einigen Städten und Gemeinden können Sie Briefwahl auch online auf der Homepage beantragen. Außerdem können Sie jemanden mit einer Vollmacht beauftragen, für Sie die Briefwahlunterlagen im Rathaus abzuholen.

Rechtzeitig abschicken!

Wichtig ist, dass Sie den Wahlbriefumschlag rechtzeitig abschicken oder gleich beim zuständigen Wahlamt abgeben. Stimmzettel, die nach dem 22. September, 18.00 Uhr beim Wahlamt eingehen, werden nicht gezählt. Daher die Wahlunterlagen spätestens am Mittwoch, den 18. September abschicken.

Vorher im Rathaus wählen gehen

Mit Personalausweis können Sie ab dem 19. August beim Wahlamt in Ihrem Rathaus oder Bürgerbüro schon vorab einfach und schnell wählen gehen. Dort erhalten Sie die Wahlunterlagen, die Sie ausfüllen und sofort wieder abgeben können. Eine Wahlkabine steht auch dort bereit.

Unser Flyer zur Briefwahl als Druck- und Webversion zum Download. Übersetzungen gibt es in Spanisch, Kroatisch, Italienisch, Polnisch, Rumänisch, Türkisch, Griechisch und Russisch

hier: Briefwahlhinweise in anderen Sprachen