Sanierung der Kreisstraße 149 zwischen Nonnenroth und Niederbessingen kommt

Erfreut zeigte sich der SPD-Landes- und Fraktionsvorsitzende Thorsten Schäfer-Gümbel über die jüngste Nachricht aus dem Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung betreffend der Kreisstraße zwischen Nonnenroth und Niederbessingen.

"Ich hatte dem Minister in einem persönlichen Brief um die Prüfung der Förderfähigkeit des Projekts gebeten, da der jetzige Zustand der Straße nur schwer zu ertragen ist. Der Minister hat mir daraufhin vor kurzem mitgeteilt, dass das Projekt nachträglich in das finanzierbare Förderprogramm 2012 aufgenommen worden sei und daher realisiert werden könne. Dies freut mich umso mehr für die betroffenen Bürgerinnen und Bürger, die die Kreisstraße tagtäglich benutzen müssen", sagte Schäfer-Gümbel.

Die Förderfähigkeit werde von Seiten des Ministeriums unter anderem damit begründet, dass der Landkreis Gießen in der Vergangenheit im Vergleich zu anderen Kreisen relativ wenige Maßnahmen zur Förderung beantragt habe. Die daraus resultierenden Investitionssummen hätten sich hierbei in einem überschaubaren Rahmen gehalten. "Diese Tatsache verdeutlicht auch, dass die jetzige Kreisregierung aus SPD, Bündnis 90/ Die Grünen und Freien Wählern eine Investitionspolitik verfolgt, die bestehende Notwendigkeiten mit dem finanziell Machbaren verbindet. Durch dieses Vorgehen ist gewährleistet, dass dringende Projekte, wie die Sanierung der Kreisstraße 149 in dem betroffenen Abschnitt, auch kurzfristig mit Zuschüssen des Landes gefördert und so endlich realisiert werden können", bekräftigte TSG abschließend.