SPD Unterbezirk Gießen
Wir bewegen den Landkreis.

Pressemitteilung:

Gießen, 17. November 2017

Thorsten Schäfer-Gümbel als Vorleser in der Kita „Auf den Röden“ in Laubach

14. bundesweiter Vorlesetag
+Interessierte Zuhörer (SPD Gießen)
+alles lauscht dem Vorleser (SPD Gießen)

Im Rahmen des bereits zum 14, Mal stattfindenden bundesweiten Vorlesetages der DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung besuchte der stellvertretende SPD-Bundesvorsitzende und hessische SPD-Landes- und Fraktionsvorsitzende Thorsten Schäfer-Gümbel, die Kita des Oberhessisches Diakoniezentrums „Auf den Röden“ in Laubach.

Mit dieser Aktion soll die Bedeutung des Vorlesens für Kinder hervorgehoben werden. Für das Lesen und Vorlesen brauchen Kinder Vorbilder, die ihnen Lesefreude vermitteln, damit sie später mit mehr Begeisterung selbst zu Büchern, Zeitungen oder E-Books greifen. Jeder, der Spaß am Vorlesen hat, liest bei dieser Aktion anderen etwas vor. Die jährliche Resonanz gibt dieser Idee Recht. Im letzten Jahr beteiligten sich über 130.000 Vorleserinnen und Vorleser.

Neben zahlreichen Prominenten, die in diesem Jahr in Bibliotheken, Kindergärten, Schulen und Buchhandlungen unterwegs waren, hat es sich auch Thorsten Schäfer-Gümbel nicht nehmen lassen, sich zu beteiligen und las in Laubach aus „Frederick“ von Leo Lionni und „Das Apfelmäuschen“ von Mathilde Reich für Kinder im Alter von 4 bis 6 Jahren in der Laubacher Kita.

Der Aktionstag möchte ein öffentlichkeitswirksames Zeichen für das Lesen setzen und die Lust am Lesen entfachen. Er soll dazu beitragen, Lesekompetenz zu erwerben und Bildungschancen auszubauen.

Lesen und Vorlesen sind für Vorstellungskraft, Kreativität und Bildung unerlässlich und bilden die Grundlage für die Neugier aufs Unbekannte. Kinder, denen regelmäßig vorgelesen wurde, greifen auch als Erwachsene noch regelmäßig zu Büchern, um sich zu bilden, aber auch zu unterhalten. Kindern vorzulesen ist also ein nachhaltiger Beitrag für ein lebenslanges Lernen und dafür, neugierig zu bleiben. Dass der Griff zum Buch nicht nur der Information und Wissensgewinnung dient, sondern auch entspannend wirkt, ist unbestritten. Dies gilt auch für Kinder, die heute einer Vielzahl optischer Reize, Lärm und Stress ausgesetzt sind. Eine vorgelesene Geschichte kann da zu einer Oase der Ruhe werden.

„Vorlesen regt die Kreativität an und macht unsere Kinder stark fürs Leben und zeigt, wieviel Spaß Lesen macht.“ sagte Schäfer-Gümbel in Laubach.

Die Leiterin der Kindertagesstätte, Frau Heide, und Elke Bär, Gesamtleitung der Kindertageseinrichtungen des Oberhessischen Diakoniezentrum, zeigten sich sehr erfreut über den Besuch und das Engagement von Thorsten Schäfer-Gümbel.


SPD Unterbezirk Gießen

Sitemap